Dienstag, 7. Juli 2015

Sinken die Temperaturen auch nachts nicht unter 25 Grad, ist an erholsamen Schlaf kaum zu denken. Mit diesen Tricks klappt es besser.

Kalt duschen erfrischt nur kurzfristig. Denn durch die Kälte ziehen sich die Gefässe zusammen und der Körper kann die Wärme nicht mehr so gut abtransportieren. 
Eine lauwarme Dusche hingegen erweitert die Gefässe, 
die Poren öffnen sich und die Hitze kann entweichen. 

Hungrig ins Bett soll niemand gehen. Aber auf kohlehydrathaltiges und besonders fettiges Essen sollte dem guten Schlaf zuliebe kurz vor der Bettruhe verzichtet werden. 
Besser sind leichte Häppchen, die nicht schwer im Magen liegen. 

Während Sie tagsüber viel Wasser trinken sollten, empfiehlt es sich nach sieben Uhr abends keine grösseren Mengen an Flüssigkeit mehr zu sich zu nehmen. Ansonsten müssen Sie nachts ständig raus und können nicht durchschlafen. 

Die Fenster sollten Sie nur am Morgen aufreissen, wenn es draussen noch nicht allzu heiss ist. Danach sollten Sie die Fenster geschlossen halten und das Schlafzimmer verdunkeln. So kann es sich tagsüber nicht durch einfallende Sonnenstrahlen aufheizen. 

… in den heissen Sommertagen eine kühle gesunde einmalige Erfrischung. 

Sommerferien inklusive der Bergbahnen und Postbusse im Saastal 
ausser Metro Alpin 

profitieren Sie von diesem und weiteren sensationellen Angeboten 
schon ab der 1 Übernachtung.

www.hotel-bristol-saas-fee.ch