Freitag, 11. April 2014

Saas-Fee ... das einzigartige,
faszinierende, unglaubliche Gletscherdorf
                             mit seinen Geschichten: part. 3

Wirtschaft und Tourismus

Der Tourismus ist die Haupteinnahmequelle der Feriendestination Saas-Fee.
Deshalb legt die Kommune viel Wert darauf, ein allumfassendes Angebot für alle Altersgruppen anzubieten. Nach der Eröffnung der Strasse 1951 hat sich Saas-Fee sprunghaft entwickelt.

Saas-Fee zählt heute im Sommer wie im Winter zu
den beliebtesten Ferienorten in der Schweiz.

Das vermietbare Bettenangebot in Saas-Fee beträgt total 7'185 Betten.
In 50 Hotels finden 2'627 Feriengäste eine Unterkunft.

Die touristischen Meilensteine:
1833: Eröffnung des ersten Gasthauses im Saastal, dem «Gasthaus zur Sonne» in Saas-Grund
1836: Pfarrer Johann Joseph Imseng sensibilisiert
          die Bevölkerung für den langsam aufkommenden Tourismus
1881: Das erste Hotel wird durch die Gemeinde erbaut,es heisst «Dom»
1883: Bau des Hotels Bellevue (später Walliserhof, jetzt Ferienart )
1893: Bau der beiden Hotels Beau-Site und Grand Hotel
1901: Bau des Hotels du Glacier
1902: Die ersten Skis werden in Saas-Fee gesichtet
1908: Gründung des Skiklubs «Allalin»
1925: Gründung des Verkehrsvereins
1951: Gründung der Skischule
1951: Start des Wintersports in Saas-Fee
1954: Bau der Luftseilbahn auf den Spielboden
1959: Bau der Luftseilbahn Spielboden-Längfluh
1962: Bau der Gondelbahn auf Plattjen
1969: Bau der Felskinnbahn
1969: Bau der Luftseilbahn Hannig
1984: Eröffnung der Metro Alpin von Felskinn zum Mittelallalin und Eröffnung des provisorischen  
Metro-Stübli auf dem Mittelallalin
1985: Eröffnung des Drehrestaurants auf dem Mittelallalin
1991: Eröffnung der 1. Sektion des Alpin-Express
           bis zum Masten 4
1994: Eröffnung der 2. Sektion des Alpin-Express vom
           Masten 4 bis Felskinn
1998: Erstellung der Beschneiungsanlage
2000: Eröffnung des Feeblitz (Sommerrodelbahn) in Saas-Fee
2004: Eröffnung des Abenteuerwaldes in Saas-Fee
2005: Bau des neuen Restaurants «Meeting Point Morenia» beim Masten 4 der Felskinnbahn,
2006: Bau der 6-er Sesselbahn Morenia
2006: Umbau/Modernisierung der Felskinnbahn

          www.hotel-bristol-saas-fee.ch